Kroatien Mai 2013 – Teil 1 – ein Rückblick

 In Reisebericht

Kroatien Mai 2013 – ein kleiner Reisebericht

Ankunftstag Insel Krk und erster Tag in Kroatien. Es sind noch einige Vorbereitungsarbeiten für Relaxed in Apnea 2013 zu erledigen. Ein Besuch in der lokalen Tauchbasis vor Ort die ausführender Partner ist um die Details zu besprechen, neue Tauchplätze zu konkretisieren, das Quartier zu checken und die Inselnews zu hören.

 

Zweiter Tag – mein ERSTER Freiwassertauchgang der heurigen Saison.

Man glaubt es fast gar nicht, aber das verrückte Wetter heuer ist/war daran schuld… – die wenigen schönen Tage die es gegeben hätte waren leider immer inkompatibel mit meinem Zeitplan…
Die Kamera blieb heute am Zimmer und der neue Anzug wurde auch noch nicht ausprobiert, beim alten weiß ich die Tarierung perfekt, mal sehen wann ich genug hier „angekommen“ bin um mir einen neuen Bleigurt zu fädeln…

Das Wasser ist bereits relativ warm (zumindest für meine Begriffe), die Natur ist aber noch deutlich hinten nach. Normalerweise ist der Mai die Zeit wo viele Lebewesen des Meeres Ihre Hochzeit vollziehen, aber es ist kaum etwas diesbezügliches zu sehen.

 

Dritter Tag – gestern Abend noch war heftiger Regen

Die Schotterstrasse die zum heutigen Tauchplatz führt ist teilweise stark morastig und mit großen Pfützen gepflastert – schaut eher unappetitlich aus. Die Luft die beim offenen Fenster hereinströmt ist dafür verführerisch – sie ist schwer und duftet intensiv süsslich – von all den Blüten die immer nach solchen Regenfällen besonders stark aufblühen.

Das Wasser selber ist trüblich, dafür sehe ich sofort zwei intensive Farbtupfer auf einem Stein die sich immer wieder im zick zack und kleinen Sprints bewegen, wunderschön gefärbte gelbe Spitzkopfschleimfische die um ein unscheinbar braun gefärbtes Weibchen buhlen, ein interessantes Spektakel dem ich mich einige Zeit widmete.

Sepien sollte ich an dieser Stelle eigentlich auch zusehen bekommen, aber die bleiben heute versteckt. Ein paar Meter weiter finde ich ein Büschel Sepiaeier lose am Boden liegen, schade darum, da hat eine Sepiamutter schlecht befestigt, diese Eier werden sich leider nicht entwickeln.

Morgen gibt es einen Ortswechsel zu einer anderen Insel, mal sehen wie es dort sein wird….